newsletter_märz
Universität Mannheim

Newsletter der Fakultät für Sozialwissenschaften

Ausgabe 02/2016

Inhalt:

Fakultät

Praktika und Berufseinstieg

Internationales

Forschung

Sonstiges


Fakultät

Prof. Blom, Ph.D. ist Chair of the Scientific Committee und "editor-in-chief" von "methods, data, analysis"

Prof. Annelies Blom, Ph.D., die seit September 2012 als Juniorprofessorin für Methoden der Empirischen Sozialforschung an der Fakultät für Sozialwissenschaften lehrt, ist seit Herbst 2015 Chair of the Scientific Committee für die nächste Konferenz der European Survey Research Association (ESRA), die vom 18.-22. Juli 2017 in Lissabon (Portugal) stattfinden wird. Außerdem ist Prof. Blom seit Januar 2016 Chief Editor der Zeitschrift "Methods, Data, Analysis".


Masterzulassungstest in Psychologie

Der Zulassungstest für die Studiengänge M.Sc. Kognitive und Klinische Psychologie sowie M.Sc. Arbeit, Wirtschaft und Gesellschaft findet dieses Jahr am 27. Mai 2016, um 17:00 Uhr an der Universität Mannheim statt. Rauminformationen erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung per E-Mail. Nähere Informationen zum Zulassungstest und das Online-Anmeldeformular finden Sie ab dem 15. März hier.


Unsere WissenschaftlerInnen in den Medien

Weiterhin informieren wir Sie über interessante Artikel, Podcasts und Interviews von und mit WissenschaftlerInnen unserer Fakultät:

Prof. Debus bei ZDF heute
Am 9.03. spricht Prof Dr. Marc Debus bei ZDF heute darüber, was in den Wahlprogrammen zur Landtagswahl in Baden Württemberg steht.
Zum Video.

Prof. Debus in ZEIT Online
In seinem Artikel vom 9.03 erklärt Prof. Dr. Marc Debus, weshalb die "Deutschland-Ampel" nach dem Wahlausgang der Landtagswahlen wahrscheinlich ist..
Zum Artikel.

Prof. König in Die Welt
In einer dpa-Agenturmeldung, veröffentlicht in Die Welt am 9.03, äußert sich Politikwissenschaftler Prof. Dr. Thomas König nach der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz über die Möglichkeit einer Minderheitsregierung.
Zum Artikel.

Prof. König im Mannheimer Morgen
Der Artikel "Die Bürger sind verunsichert" vom 9.03, erschien im Mannheimer Morgen und thematisiert Prof. Dr. Thomas Königs Meinung, dass es am Wahltag vor allem auf die Spitzenkandidaten ankommt.
Zum Artikel.

Prof. Debus und Prof. Bräuninger im Mannheimer Morgen
Die Politikwissenschaftler Prof. Dr. Marc Debus und Prof. Dr. Thomas Bräuninger berechnen die Bündnisoptionen und geben eine erste Prognose zu den kommenden Koalitionen." vom 9.02.16.
Zum Artikel.

Prof. König im Mannheimer Morgen
In seinem Interview vom 7.03. "Junge sind interessiert" räumt Prof. Dr. Thomas König mit Vorurteilen über junge Menschen auf.
Zum Artikel.

Prof. König im Mannheimer Morgen
Über die Landtagswahl 2016 und die Angst der CDU vor Mainzer Verhältnissen spricht Prof. Dr.Thomas König im gleichnamigen Bericht vom 7.03.
Zum Artikel.

Prof. Dr. Marc Debus in der SWR Landesschau
In der Sendung vom 7.03. zeigt Prof. Dr. Marc Debus ein Rechenmodell zur Landtagswahl und prognostiziert damit die Koalitionswahrscheinlichkeiten.
Zum Video.

Prof. Schmitt-Beck in der SWR Landesschau
Wie funktioniert Meinungsforschung? Dieser Frage geht Prof. Dr.Rüdiger Schmitt-Beck in seinem TV-Interview vom 1.03. auf den Grund.
Zum Video.

Prof. König im Mannheimer Morgen
Der Artikel "Ein Signal gegen Merkel" vom 1.03. geht um den Twitter-Kommentar von Erika Steinbach. Prof. Dr. Thomas König wertet diesen für die CDU als "nicht ganz unwillkommen".
Zum Artikel.

Prof. Schmitt-Beck in der RNZ
Am 26.2.16 erschien in der Rhein-Neckar-Zeitung ein Bericht, in dem Prof. Dr. Rüdiger Schmitt-Beck die Wirkung von Facebook & Co im Wahlkampf als überschätzt betitelt und indessen auf "Klingelputzen" im Wahlkampf schwört. Zum Artikel.


Prof. Schmitt-Beck in der Südwest Presse
In dem Artikel vom 22.2. geht es um "Klingeln statt klicken". Prof. Dr. Rüdiger Schmitt-Beck erklärt weshalb Kandidaten auf direkten Kontakt zum Wähler setzen.
Zum Artikel.

Prof. Schoen in The Guardia
In dem englischsprachigen Artikel vom 17.2. mit dem Titel "Trying to predict the election? Forget about Twitter, study concludes" erklärt Prof. Dr. Harald Schoen, dass Twitter Tweets keine Wahlstimmen generieren.
Zum Artikel.

Prof. Schoen auf newsweek.com
Am 17.2. erscheint der Bericht "Twitter Can't Predict an Election" auf newsweek.com, in dem auf die Studie von Prof. Dr. Harald Schoen zur Bedeutung von Twitter im Wahlkampf verwiesen wird.
Zum Artikel.

Prof. Schoen in The Hill
Der Artikel "Study: Twitter is poor at predicting election results" vom 16.02.16 thematisiert Prof. Dr. Harald Schoens Studie über den Einfluss des Kurznachrichtendiensts Twitters bei Wahlen.
Zum Artikel.


Praktika und Berufseinstieg

MAP-Programm in der vorlesungsfreien Zeit: Bewerbung bis 20. März möglich

Im Rahmen des MAP-Programms (Mannheimer Praktikumsprogramm) hat das Praktikumsbüro der Fakultät für Sozialwissenschaften Vereinbarungen mit Partnern aus Wirtschaft und Politik über exklusive Praktika für Studierende der Fakultät für Sozialwissenschaften in den Semesterferien getroffen. Hier können Sie sich noch bis zum 20. März auf diese Plätze bewerben.

Der Bewerbungsprozess läuft über das Praktikumsbüro.


"Berufsstart – worauf kommt es an?": Beratung der Agentur für Arbeit

Das Hochschulteam der Agentur für Arbeit Mannheim berät Studierende in der Endphase des Studiums in Einzelgesprächen oder Kleingruppen. Die Beraterin gibt hilfreiche Tipps und beantwortet Fragen zur Stellensuche, Bewerbung, dem Arbeitsmarkt für Sozialwissenschaftler und Psychologen, der Karriereplanung und der beruflichen Weiterbildung.

Termin: 22. April, 10 – 12 Uhr in Raum A412 in A5,6.


Praktikums- und Stellenbörse der Fakultät für Sozialwissenschaften

Sie wollen die Osterferien nutzen, um sich zu bewerben? Beachten Sie dabei die aktuellen und ständigen Ausschreibungen in der Praktikumsbörse der FakultätNeben diversen Praktikumsangeboten finden Sie darin Ausschreibungen für studentische Hilfskräfte sowie Angebote für das Ausland. Die Börse ist außerhalb des Uninetzes über den VPN-Client zu erreichen.


GastreferentInnen aus der Berufspraxis

Im Rahmen der Vorlesung "Soziologie und Praxis I" berichten Gastreferentinnen und –referenten mit sozialwissenschaftlichem Hintergrund über ihren Einstieg in das Berufsleben und ihren Joballtag. Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 15.30 Uhr und enden voraussichtlich gegen 18.45 Uhr. Veranstaltungsort ist der Hörsaal M003 im Schloss. Eine Übersicht zu den ReferentInnen finden Sie hier.


Angebote des Praktikumsbüros für Studierende der Psychologie im FSS 2016

Komprimiertes Bewerbungstraining für Studierende der Psychologie am 9. April
Im Rahmen der "Praxisrelevanten Zusatzveranstaltungen" wird vom Praktikumsbüro ein komprimiertes Bewerbungstraining zu Bewerbungen auf Deutsch angeboten. Bei Interesse schicken Sie bitte eine kurze E-Mail an gesine.goetze@sowi.uni-mannheim.de. Eine Beschreibung zur Zusatzveranstaltung finden Sie im Veranstaltungskalender des Praktikumsbüros.

Termin: 20. April von 13.45 – 15.15 Uhr; Ort: A 5, 6 Bauteil B; 2. Stock, Raum 243

Gastvortrag: "So geht's – Finanzen beim Berufseinstieg" am 29. April
Steuern, Versicherungen und Geldanlage: Martin Kinkel, Autor des Buches "Job & Money für jüngere Arbeitnehmer", spricht in seinem Vortrag über finanzielle Aspekte, die beim Berufseinstieg zu beachten sind. Gerade beim Start ins Arbeitsleben bieten sich für Hochschulabsolventen viele Gelegenheiten, entscheidende Fehler zu begehen. Deshalb gibt der Referent wertvolle Tipps von Steuern und Versicherungen bis hin zu der richtigen Finanzierungsplanung, damit die berufliche Karriere auch finanziell erfolgreich beginnt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Termin: 29. April 2016 von 13:45 - 17:45; Ort: B6, 23-25, Bauteil A, Raum A 101

Bewerben auf Englisch am 20. April
Der Vortrag informiert über die Bestandteile, den Aufbau sowie wichtige Modalitäten einer gelungenen englischsprachigen Bewerbung. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Termin: 20. April 2016, 15:30 – 17:30 Uhr; Ort: B6, 23-25, Bauteil A, Raum A 101


Internationales

Anmeldung für Sommerprogramm "The Israeli-Palestinian Conflict" 2016 in Israel

Das diesjährige Sommerprogramm "The Israeli-Palestinian Conflict: Understanding Both Sides" findet vom 13. Juli bis 25. Juli 2016 in Israel statt und wird vom Centre for Middle East and Religious Studies und dem Galilee International Mangement Institute veranstaltet.

Auch in diesem Jahr sind die Vortragenden Fachleute auf ihrem Gebiet und kennen zudem den israelisch-palästinensischen Konflikt aus eigener Erfahrung. Sie geben fundierte Einblicke in die jeweiligen Themen und sind offen für das Gespräch mit den KursteilnehmerInnen. Das Sommerprogramm richtet sich an Studierende und Lehrende der Politik-, Geschichts- und Religionswissenschaften sowie an Fachleute allgemein, die sich für den Nahostkonflikt interessieren.

Eine Möglichkeit der Finanzierung gibt die begrenzte Anzahl von Stipendien, die für qualifizierte Kandidatinnen und Kandidaten zur Verfügung stehen und einen Teil der Kosten abdecken.Darüber hinaus können Sie noch bis zum 13. Mai 2016 vom Frühbucherpreis profitieren.

Hier geht es zur Online Anmeldung.


"Summer University Prague 2016" vom 10. bis 25. September 2016

"Reconfiguring Europe: an Old Continent in a New Millennium?" Unter dieser Fragstellung findet im Spätsommer an der Charles- Universität Prag das international anerkannte Studienprogramm "Summer University Prague 2016" statt. Bei erfolgreicher Teilnahme besteht die Möglichkeit 12 ECTS Punkte zu erhalten, die unter anderem für Master-Bewerbungen berücksichtigt werden können.

Meldet euch hier noch bis zum für die Summer University 2016 in Prag an.

Weitere Informationen erhaltet ihr auf der Website der Universität.


Teilnahme an Internationaler Konferenz oder Internationaler Summer School/Winter School

NachwuchswissenschaftlerInnen im Bereich der Sozialwissenschaften der Universität Mannheim haben im Jahr 2016 noch die Möglichkeit an internationalen Summer Schools/Winter Schools und internationalen Konferenzen teilzunehmen, finanziert aus Mitteln des SQL (Bund-Länder-Programm für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre).

Voraussetzung dafür ist die Durchführung mindestens einer Lehrveranstaltung nach der Summer School/Winter School oder internationalen Konferenz.Weitere Informationen finden Sie hier.


Forschung

TeilnehmerInnen für Befragung gesucht: Mannheimer Psychologen erforschen, ob betriebliches Umfeld für Erholungsphasen in der Freizeit eine Rolle spielt

Berufsalltag und Freizeit - um langfristig gesund und leistungsfähig zu bleiben, ist es wichtig, sich in der Freizeit von seinem Berufsalltag gut zu erholen. Das Team um die Mannheimer Psychologin Prof. Dr. Sabine Sonnentag, Lehrstuhlinhaberin für Arbeits- und Organisationspsychologie, untersucht seit vielen Jahren, was eine gute Erholung ausmacht.In einem neuen Forschungsprojekt geht das Forscherteam nun der Frage nach, ob auch das betriebliche Umfeld eine Rolle für die Erholung spielt.

Für eine Online-Befragung (Dauer: 12-15 Minuten) werden Personen mit Tätigkeiten in den verschiedensten Berufsfeldern gesucht. Voraussetzung: - mindestens 30 Stunden pro Woche berufstätig - mindestens einmal pro Woche Kontakt VorgesetztenDie Befragung erfolgt hinsichtlich des Teilnehmers und seines/ihres Unternehmens anonym.Als Dankeschön spenden die Forscherinnen und Forscher für jeden komplett ausgefüllten Fragebogen einen Euro an eine von drei Hilfsorganisationen.

Hier geht es zur Befragung. Bei weiteren Fragen, wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Sabine Sonnentag.


Sonstiges

16. CSR-Wochenende am 8. April und 9. April 2016

Im Rahmen des diesjährigen Corporate-Social-Responsibility-Wochenende am 08. und 09. April 2016 haben die Studierenden aller Fachrichtungen der Universität Mannheim die Möglichkeit, sich intensiv mit den Fragen nach der gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen auseinanderzusetzen.Referentinnen und Referenten aus Wissenschaft, Wirtschaft und von NGOs erläutern, was unter der gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen verstanden wird und verstanden werden kann, wie eine Verantwortungsübernahme aussehen kann und welche Rolle dabei die Konsumenten spielen. Vorträge bilden am Freitag den Einstieg in die Thematik. In themenspezifischen Workshops können die Studierenden am Samstag ihr Wissen weiter vertiefen.

Das Programm sowie weitere Informationen und die Weiterleitung zur Anmeldung finden Sie hier.
Die Veranstaltung ist für Studierende aller Fachrichtungen und kostenfrei.

Für die erfolgreiche Teilnahme an beiden Seminartagen erhalten Sie ein Teilnahmezertifikat.


Orientierungsveranstaltung "Spurwechsel" am 27. April 2016

Am 27. April 2016 findet in der Schlossmensa ein Beratungstag für Studierende in der Krise statt.Wertvolle Entscheidungshilfen bei Fragen nach Studienfachwechsel und Quereinstieg bieten dabei die Initiative Spurwechsel Mannheim und andere Mannheimer Anlaufstellen. Die Veranstaltung findet von 10:00 bis 14:00 Uhr in der Mensaria am Schloss statt und richtet sich an Mannheimer Studierende mit Zweifeln an der gewählten Ausbildungs¬richtung. Neben einer Infobörse, bei der alle wichtigen Anlaufstellen vertreten sein werden, stehen Impuls-Vorträge zu den zentralen Fragestellungen sowie die Möglichkeit zu vertiefenden Einzelberatungen auf dem Programm.


Hochschultage "Nachhaltig" vom 12. April bis 15. April 2016

Unter dem Thema "Money Rules- Geld regiert die Umwelt" findet vom 12. bis 15. April 2016 zum fünften Mal die Hochschultage Nachhaltig in Mannheim & Heidelberg statt. Um der Frage wie der nachhaltige Gedanke in unserem Wirtschaftsleben umgesetzt werden kann und welche Hindernisse dabei auftreten können, bieten die Hochschultage Nachhaltigkeit auch 2016 wieder eine Plattform für Vorträge, Diskussionen, Workshops und kulturelles Programm. Im Folgenden finden Sie nähere Informationen den Hochschultagen selbst, zu den Zielen, dem diesjährigen Format, den möglichen Inhalten und den Organisatoren.

Mehr Informationen finden Sie hier .



Sie können auf die neue Ausgabe sowie vergangene Ausgaben des Newsletters auch über die Homepage der Fakultät zugreifen.

Für weitere Neuigkeiten an der Fakultät für Sozialwissenschaften besuchen Sie auch unsere Internetseite http://www.sowi.uni-mannheim.de.

Anregungen und Kommentare? Bitte an lutz.poehlmann@sowi.uni-mannheim.de. Keine Gewähr für Irrtümer und Tippfehler!