Universität Mannheim / Sowi / Home / Fakultät / News / Pressemitteilungen / 2007 / 20.02.2007 Herrmann Lebenswerk

Pressemeldung vom 20. Februar 2007

 

Emeritus Prof. Herrmann erhält Preis für sein wissenschaftliches Lebenswerk

Deutsche Gesellschaft für Psychologie würdigt sein Ehrenmitglied

Für seine Verdienste um die Theoriebildung und Forschungsmethodik der Psychologie erhielt Prof. Dr. Theo Herrmann, Emeritus des Lehrstuhls für Psychologie III, kürzlich von der Deutschen Gesellschaft für Psychologie den Preis „Ehrung des wissenschaftlichen Lebenswerkes”. Diese Auszeichnung wurde ihm aufgrund seiner herausragenden wissenschaftlichen Werke verliehen, die die Bereiche der Persönlichkeitspsychologie, der Theoretischen Psychologie und der Sprachpsychologie nachhaltig geprägt haben. Die Deutsche Gesellschaft für Psychologie lobt außerdem seine Buchveröffentlichungen, Mitherausgeberschaften in der Enzyklopädie der Psychologie und die weiteren etwa 200 Publikationen, die seinen Ideenreichtum, sein hohes wissenschaftliches Renommee und seinen Einfluss auf die wissenschaftliche Diskussion in der Psychologie belegen.

Theo Herrmann wurde 1929 in Bochum geboren. Er studierte von 1950 bis 1954 an der Universität Mainz Psychologie. Nach der Promotion 1956 und nach einer Praxiszeit als Betriebspsychologe in Norddeutschland habilitierte er sich 1963 in Mainz. Nach der Berufung zum Ordinarius an die Technische Universität Braunschweig widmete er sich vor allem der psychologischen Erforschung der elterlichen Erziehung. 1968 wechselte er an die Universität Marburg. Seit den Siebzigerjahren konzentrieren sich Herrmanns Forschungsarbeiten auf die Erzeugung sprachlicher Äußerungen und deren Zusammenhang mit dem Denken, der Raumkognition und anderen kognitiven Vorgängen. Diese Arbeiten baute er nach seinem Wechsel an die Universität Mannheim im Jahre 1977 aus. 1994 erhielt Herrmann einen Lehrpreis des Landes Baden-Württemberg. Seit 1997 ist Theo Herrmann emeritiert. Er ist Ehrenmitglied in der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, der er in der Vergangenheit auch als Präsident und Vizepräsident vorstand.

Die Deutsche Gesellschaft für Psychologie ist eine Vereinigung der in Forschung und Lehre tätigen Psychologen und Psychologinnen, die die Förderung und Verbreitung der wissenschaftlichen Psychologie anstrebt. Mit der Ehrung für das wissenschaftliche Lebenswerk werden alle zwei Jahre angesehene Mitglieder der Vereinigung gewürdigt, deren wissenschaftliches Werk und deren wissenschaftliche Aktivitäten Forschung und Lehre im Fach Psychologie über einen langen Zeitraum hinweg nachhaltig beeinflusst haben.