Universität Mannheim / Sowi / Home / Fakultät / News / Pressemitteilungen / 2007 / 23.01.2007 Internationale Konferenz "Soziale Ungerechtigkeit"

Pressemitteilung vom 23.01.2007

Internationale Konferenz zu sozialer Ungleichheit

Sozialwissenschaftliche Fakultät und MZES ehren Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Walter Müller zum 65. Geburtstag

Die Fakultät für Sozialwissenschaften der Universität Mannheim und das Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung (MZES) veranstalten am Freitag, 26. Januar 2007, eine internationale Tagung zu Ehren des Bildungsforschers Walter Müller. Müller feiert am 25. Januar seinen 65. Geburtstag und empfing vor kurzem durch die Universität Bern sein zweites Ehrendoktorat.
Gegenstand der Konferenz „From Origin to Destination: Social Mobility, Education and the Life Course” ist die soziale Mobilitätsforschung und die Bedeutung von Bildung für Ungleichheiten in modernen Gesellschaften.
Der Soziologe Walter Müller hatte 1980 den Ruf der Universität Mannheim auf eine Professur für Methoden der empirischen Sozialforschung und angewandte Soziologie angenommen. Zwei Jahre später wurde diese Professur zu dem Lehrstuhl ausgebaut, den Müller bis zu seiner Emeritierung 2006 innehatte.
Von 1990 bis 2002 leitete Walter Müller zudem die Arbeitsbereiche „Sozialstruktur und Wohlfahrtsstaat” bzw. „Die Europäischen Gesellschaften und ihre Integration” des MZES. In den Jahren 2002 bis 2005 war er Direktor des MZES, an dem er derzeit mehrere internationale Forschungsprojekte leitet.
Das vorläufige Konferenzprogramm ist unter http://www.mzes.uni-mannheim.de/konf/Education_Life_Course.html abrufbar. Veranstaltungsort ist der Tagungsraum 231 am MZES. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Interessenten werden daher um Anmeldung bei Dr. Stefani Scherer gebeten (stefani.scherer@unimib.it).